Urban Gardening

Urban Gardening in Hof

„Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten!“

Urban Gardening steht für eine kleinräumige, gärtnerische Nutzung im Stadtgebiet gelegener Flächen. Beim Gärtnern in der Stadt geht es um die nachhaltige Bewirtschaftung gärtnerischer Kulturen wie Gemüse, Obst und Blühpflanzen, umweltschonende Nahrungsmittelproduktion und bewusster Konsum landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Gärtnern in der Stadt bietet die Möglichkeit für lokale Nahrungsmittelerzeugung trotz weltweit urbanem Bevölkerungswachstum bei gleichzeitiger Reduktion landwirtschaftlicher Anbauflächen.

Das Faszinierende an Urban Gardening ist die Vielfalt der Arten und Formen. Es gibt nicht die „eine“ Lösung, das berühmte „Schema F“, sondern es entwickelt sich organisch im Einklang mit der Fläche und den teilnehmenden Menschen. So kann auf kleinen Parzellen, im gemeinsamen Beet, in Parkanlagen oder wie in Berlin auf einem ehemaligen Flughafengelände gemeinsam Gemüse und Obst angebaut werden. Auch verschiedene Formen des Anbaus, wie zum Beispiel Permakultur, können eingesetzt werden. Der Garten als ein Ort des Ausprobierens – denn auch die Gärtner wachsen mit ihren Aufgaben.

Ziel des Urban Gardenings in Hof ist es, in Gemeinschaft gesundes und lokal erzeugtes Gemüse am Saalestrand zu produzieren. Auf einer zentralen Fläche am Hofer Saaleufer, die die Hofer Stadtwerke HEW Hof zur Verfügung stellen, wollen wir gemeinsam die Vielfalt des Gärtnerns kennenlernen und ausprobieren.

Ein wichtiger Schritt für den erfolgreichen Gärtner ist die Auswahl der richtigen Sorten. Gut geeignet sind regionale Sorten, die an das Klima in Hof angepasst sind.

Nach der Aussaat pflegen die Teilnehmer ihre eigenen bzw. gemeinschaftlichen Kulturen. Je nach  Sorte und Art des Anbaus bedarf es nun unterschiedlich viel Pflege in Form von Hacken, Jäten von Beikräutern oder Gießen.

Beim Urban Gardening geht es neben dem Anbau von Nahrungsmitteln in der Stadt auch um den sozialen Aspekt. Der Austausch gemeinsam gemachter Erfahrungen, der gegenseitigen Beratung, das gemeinsame Kochen und Essen ist zentrales Anliegen des „Gärtnern ohne eignen Garten“.

Weitere Informationen gibt es beim Bund Naturschutz Hof, Auguststraße 1, 95028 Hof, Tel: 09281/16306.

 

  • Aktuelle Termine zu den Aktionen des Urban Gardening finden Sie im Terminkalender